Kompaktlimousine Fiat Tipo kommt 2016

Fiat bringt kompakte Stufenhecklimousine Tipo auf den Markt

Fiat bringt im kommenden Jahr eine neue Kompaktlimousine auf den Markt. Der Fiat Tipo wurde vollständig neu entwickelt und durchgängig als Stufenhecklimousine konzipiert. Der schicke Viertürer bietet Platz für fünf Insassen und richtet sich vor allem an preisbewusste Familien.

Fiat Tipo
Die Kompaktlimousine Fiat Tipo soll 2016 in Deutschland erhältlich sein, Foto: Fiat

Tipo statt Ægea

Im Mai stellte Fiat auf der International Autoshow in Istanbul erstmals eine neue Kompaktlimousine vor. Damals trug das neue Modell noch den Projektnamen Ægea. Nun gab der Automobilkonzern bekannt, das das Modell, das in Kooperation mit Tofas R&D in der Türkei entstand und dort auch gefertigt wird, unter dem Namen Tipo vermarktet wird. Neu ist dieser Name allerdings nicht. Bereits von 1988 bis 1995 vermarkteten die Italiener einen Kompaktklasse-Wagen unter dieser Bezeichnung. Der ursprüngliche Tipo wurde ab Mitte der Neunziger jedoch vom Fiat Bravo und Fiat Brava abgelöst.

Gelungenes Karosseriedesign

Das Karosseriedesign ist des Tipo wird durch eine klare Linienführung dominiert. Von den schmalen Scheinwerfern bis zum Heck zieht sich eine Sicke und auch die kraftvolle Motorhaube wird von entsprechende Designmerkmalen geschmückt. Auf der breiten, flachen Front prangt das Markenlogo, das von Chromelementen umrahmt wird. Im Innenraum finden fünf Passagiere Platz. Das Ladevolumen liegt bei 510 Litern. Ein fünf Zoll großer Touchscreen bietet Zugriff auf das Entertainmentsystem UConnect, das bereits aus dem aus dem Fiat 500X bekannt ist. Optional stehen z.B. eine Rückfahrkamera sowie ein Satellitennavigationssystem von TomTom zur Verfügung.

Fiat Tipo
Produziert wird der Fiat Tipo in der Türkei, Foto: Fiat

Zum Marktstart stehen vier Motoren zur Auswahl

Der Fiat Tipo ist 4,50 Meter lang, 1,78 Meter breit und 1,48 Meter hoch. Der Radstand beträgt 2,64 Meter, der Kofferraum fasst 510 Liter. Ausgestattet ist der Wagen mit vier ökonomischen Antrieben. Zur Auswahl stehen zwei MultiJet II Turbodiesel und zwei Benzinern mit manuellem oder automatischem Schaltgetriebe. Die Leistung der Aggregate liegt zwischen 95 und 120 PS. Der EU-Durchschnittsverbrauch für die Dieselmotoren soll laut Fiat bei unter vier Litern auf 100 Kilometer liegen.

Ein globales Modell

Der Viertürer versteht sich als "globales Modell" mit einem guten Preis/Leistungs-Verhältnis. Konzipiert und designt wurde in Italien, entwickelt in der Türkei. Produziert wird der Tipo im Tofaş-Werk im türkischen Bursa, einem hochdekorierten Automobilwerk, in dem auch Modelle für Opel/Vauxhall sowie Peugeot/Citroen gefertigt werden. Vermarktet werden soll die Stufenhecklimousine in insgesamt 40 Ländern in Europa, dem Nahen Osten und Afrika.

Der Verkaufsstart in Italien ist für den Dezember 2015 geplant. 2016 soll das Modell in leicht modifizierter Form auch hierzulande in den Handel kommen. Fiat kündigte zudem zahlreiche weitere Modellvariationen in den nächsten Jahren an. Zu den Preisen macht Fiat bislang keine Angaben.

Autor: gl

Kfz.de auf Facebook Folge Kfz.de bei Twitter Kfz.de bei Google+ Kfz.de RSS-Feed

Über Kfz.de

Kfz.de ist das Portal rund ums Auto. Neben aktuellen Meldungen aus der Welt der Automobile, wertvollen Ratgeber-Tipps, umfangreichem Bildmaterial, Videos und Spielen, findet der ambitionierte Auto-Liebhaber hier nützliche Informationen über Kfz-Zubehör, aktuelle Automarken und Modelle und zum Thema Auto kaufen und verkaufen.

Beliebte Automarken

VW Audi BMW
Mercedes-Benz Opel Skoda

News

Hinweise