Großer Preis von Belgien: Vettel rast in Richtung Titel

Vettel siegt in Belgien souverän vor Alonso und Hamilton

Mit dem Ende der Sommerpause setzte Weltmeister Sebastian Vettel gestern beim Großen Preis von Belgien erneut ein Ausrufezeichen. Mit dem 31. Sieg seiner Karriere fährt der Heppenheimer souverän weiter in Richtung vierter Weltmeistertitel. Von der zweiten Position gestartet, überholte der Infiniti Red-Bull Pilot nach wenigen Metern, den von der Pole Position gestarteten Lewis Hamilton (Mercedes) und war ab da nicht mehr einzuholen.

Vettel siegt in Spa
In einem überragenden Rennen in Belgien, setzte sich Sebastian Vettel souverän gegen Fernando Alonso und Lewis Hamilton durch, Foto: Red Bull Media House

Fernando Alonso (Ferrari), der sich nach einem ebenfalls sehr guten Rennen von Startposition neun nach vorne kämpfen konnte, wurde mit 16,8 Sekunden Rückstand auf Vettel Zweiter, gefolgt von Mercedes Pilot Lewis Hamilton mit einem Rückstand von 27,7 Sekunden. Nico Rosberg verpasste mit dem vierten Rang nur knapp den Sprung aufs Treppchen. Der deutsche Force India Pilot Adrian Sutil konnte sich als neunter immerhin noch zwei WM-Punkte sichern, während es Nico Hülkenberg (Team Sauber) nur auf Position 13 schaffte.

Vettel dominiert das Feld - Räikkönen scheidet aus

Schlecht lief es dagegen für Kimi Räikkönen, der seinen Lotus auf dem Ardennen Kurs von Spa-Francorchamps wegen eines Bremsendefektes vorzeitig in der Box abstellen musste und so nicht nur seine Verfolgungsjagd auf Sebastian Vettel unterbrechen musste, sondern auch durch Fernando Alonso von Platz zwei der aktuellen WM-Wertung verdrängt wurde.

Für Vettel lief hingegen alles nach Plan. Mit seiner starken Leistung durchbrach er die Marke von 2.000 Führungsrunden und fuhr erst in Runde 15 zum ersten Mal zum Reifenwechsel an die Box. Mit frischen Reifen konnte er direkt im Anschluss eine neue schnellste Runde fahren und seinen Vorsprung auf Alonso, der Lewis Hamilton nach etwa der Hälfte des Rennens überholt hatte, weiter ausbauen. Hinter Hamilton hatte sich Nico Rosberg eingefunden, der bis zum Ende des Rennens seine Position gegen Vettels Teamkollegen Mark Webber zu verteidigen wusste.

An dieser Reihenfolge änderte auch der zweite Boxendurchgang nichts, so das Vettel unbeirrt und völlig ungefährdet seinen Sieg einfahren konnte. Unterm Strich verlief das Rennen in den Ardennen relativ ruhig, was aber auch daran lag, dass die gefürchteten und typischen Wetter-Kapriolen von Spa ausblieben und es bis auf ein paar Wolken keine Regenschauer gab.

Greenpeace mit Protestaktion gegen Shell

Aufsehen erregte neben dem Rennen die Umweltorganisation Greenpeace, die mit einer ungenehmigten Transparent-Aktion gegen den Hauptsponsor Shell und dessen Vorhaben in der Arktis nach Öl zu suchen, demonstrierte. Während die belgische Polizei erst später eingriff, wurden die Aktivisten schon bei der Anbringung des Plakats von den Zuschauern auf der Tribüne ausgepfiffen. Auswirkungen auf das Rennen selbst, hatte die Aktion allerdings nicht.

Sebastian Vettel baut so seinen Vorsprung in der Gesamtwertung weiter aus und führt nun mit 46 Punkten vor Ferrari Pilot Fernando Alonso, der nun mit 151 Punkten auf Platz zwei steht. Lewis Hamilton belegt mit 139 Zählern den dritten Platz, während Kimi Räikkönen mit 134 Punkten auf den vierten Rang verdrängt wurde. Vor allem auf den Ränge zwei bis vier bleibt es spannend, wenn es am 08.09.2013 beim Großen Preis von Italien in Monza wieder zur Sache geht.

Kfz.de auf Facebook Folge Kfz.de bei Twitter Kfz.de bei Google+ Kfz.de RSS-Feed

Über Kfz.de

Kfz.de ist das Portal rund ums Auto. Neben aktuellen Meldungen aus der Welt der Automobile, wertvollen Ratgeber-Tipps, umfangreichem Bildmaterial, Videos und Spielen, findet der ambitionierte Auto-Liebhaber hier nützliche Informationen über Kfz-Zubehör, aktuelle Automarken und Modelle und zum Thema Auto kaufen und verkaufen.

Beliebte Automarken

VW Audi BMW
Mercedes-Benz Opel Skoda

News

Hinweise