Lewis Hamilton zum dritten Mal Weltmeister

Hamilton entscheidet Titelkampf 2015 für sich

Lewis Hamilton hat sich beim Großen Preis der USA vorzeitig den Weltmeister-Titel 2015 gesichert. Der Mercedes-Pilot sorgte beim Rennen in Austin mit einem rüden Fahrmanöver in Kurve eins jedoch auch für Kontroversen. Leidtragender war erneut Hamiltons Teamkollege Nico Rosberg. Sebastian Vettel kämpfte sich trotzt Motorenstrafe auf’s Podium.

TXT
Der alte und neue Formel-1-Weltmeister heißt Lewis Hamilton, Foto: Daimler

Hamilton verdrängt Rosberg

Der Brite Lewis Hamilton krönte sich auf dem Circuit of the Americas in Austin, Texas zum dritten Mal zum Formel-1-Weltmeister. Der alte und neue Champion behauptete sich erneut gegen seinen Teamkollegen Nico Rosberg und schrak dabei auch nicht vor kritischen Fahrmanövern zurück. Das bekam der Deutsche schon zu Beginn des Rennens zu spüren, als er unsanft von Hamilton abgedrängt wurde und die Pole Position verlor. Doch allein an dieser Situation darf man Rosbergs Niederlage nicht festmachen. Immerhin überstand er in der Folge zwei Safety-Car-Restarts und konnte sich nach einem gelungenen Manöver in Runde 18 wieder vor Hamilton setzen. Daraufhin sah er lange wie der sichere Sieger aus, jedoch machten die Nerven dem 30-jährigen einen Strich durch die Rechnung: durch einen unnötiger Bremsfehler, bei dem er von der Strecke abkam, rutschte er auf den zweiten Platz. Hamilton siegte schließlich verdient nach einem packenden Kampf über 56 Runden mit einem Vorsprung von 2,8 Sekunden vor Rosberg. Mit seinem dritten Titel steht der Brite nun auf einer Stufe mit seinem Idol Ayrton Senna.

Vettel kämpft sich auf das Podium

Für Sebastian Vettel sah es anfangs gar nicht gut aus. Der Heppenheimer hatte im Qualifying die Leitplanke touchiert und war zudem mit einer Motorenstrafe belegt worden, die ihm zehn Strafplätze einbrachte. Doch Vettel kämpfte sich von Startplatz 13 fulminant an die Führungsgruppe heran. Bereits nach einer Runde fuhr er auf Rang sieben, drei Runden später war er Sechster. Nach einem Wechsel von Intermediates auf Trockenreifen konnte er weiteren Boden gut machen und kam in der Folge bis auf Tuchfühlung an die Mercedes-Piloten heran. Nach Rosbergs Bremsfehler traute man ihm zwischenzeitlich sogar den Sieg zu. Letztlich konnte Vettel die Meisterschaftsfeier von Lewis Hamilton jedoch trotz eines tollen Rennens nicht mehr verhindern. Hinter Nico Rosberg landete der Ferrari Pilot auf dem dritten Rang.

Kampf um Platz zwei

Bei den ausstehenden drei Rennen dieser Saison in Mexiko, Brasilien und Abu Dhabi muss sich nun zeigen, wie Nico Rosberg die neuerliche Niederlage gegen Hamilton verkraftet hat und ob er sich in der Gesamtwertung gegen Sebastian Vettel behauten kann, der momentan auf dem zweiten Platz liegt. Beide Fahrer können bislang 3 Siege verbuchen und liegen mit 251 Punkten (Vettel) bzw. 247 Punkten (Rosberg) nahezu gleich auf. Auch wenn der Titelkampf bereits entschieden ist, dürften die verbliebenen Rennen noch einmal spannend werden.

Autor: al

Kfz.de auf Facebook Folge Kfz.de bei Twitter Kfz.de bei Google+ Kfz.de RSS-Feed

Über Kfz.de

Kfz.de ist das Portal rund ums Auto. Neben aktuellen Meldungen aus der Welt der Automobile, wertvollen Ratgeber-Tipps, umfangreichem Bildmaterial, Videos und Spielen, findet der ambitionierte Auto-Liebhaber hier nützliche Informationen über Kfz-Zubehör, aktuelle Automarken und Modelle und zum Thema Auto kaufen und verkaufen.

Beliebte Automarken

VW Audi BMW
Mercedes-Benz Opel Skoda

News

Hinweise