Mercedes ist Konstrukteursweltmeister

GP Russland: Hamilton vor Vettel

Der Rennstall von Mercedes verteidigt seinen Titel und ist zum zweiten Mal in Folge Konstrukteursweltmeister in der Formel 1. Dem Team kam eine Strafe gegen den Ferrari-Piloten Kimi Räikkönen zugute. Dieser brachte den nötigen Punktevorsprung und sicherte den Titel vorzeitig. Das Rennen in Sotschi gewann Lewis Hamilton souverän. Der Brite baute seine Führung im Titelrennen durch den insgesamt neunten Saisonsieg weiter aus. Dabei profitierte er auch von einem technischen Defekt von Nico Rosberg, der bereits zum Ende der 7. Runde ausschied. Zweiter wurde Sebastian Vettel, der dadurch Rosberg in der Gesamtwertung von Platz zwei verdrängte. Auf dem dritten Podestplatz landete der Mexikaner Sergio Perez vom Team Force India. Dieser hatte zuletzt am Anfang der Saison 2014 beim Großen Preis von Bahrain auf dem Podium gestanden und zeigte sich überglücklich.

GP Russland 2015
Die Sieger vom GP in Russland, Foto: Daimler

Sebastian Vettel rundum zufrieden

Ferrari-Pilot Sebastian Vettel zeigte sich mit seinem zweiten Platz in Sotschi rundum zufrieden. Er startete von vier ins Rennen, hatte jedoch anfangs mit durchdrehenden Rädern zu kämpfen und verlor am Start einige Positionen. Erst nach der zweiten Safety-Car Phase konnte er sich durch eine kluge Rennstrategie an die Spitze heran kämpfen und zuerst Teamkollege Räikkönen und dann Valtteri Bottas im Williams angreifen, die später kollidierten. Verursacher Räikkönen kassierte dafür eine 30-Sekunden-Zeitstrafe von der Rennkommission. Vettel sicherte sich seinen vierten Podestplatz in Folge und verbucht nach 15 von 19 Rennen 236 WM-Punkte auf dem Konto.

Seuchenjahr für Nico Rosberg

Für Nico Rosberg lief es in Rusland mehr als unglücklich. Der Deutsche, der das Rennwochenende in Sotschi zuvor dominiert hatte, schied in Führung liegend mit einem defekten Gaspedal aus. Zuvor hatte er bereits in Silverstone mit dem Wetter Probleme, schlug sich in Ungarn mit einem Reifenschaden herum und erlitt in Monza einen Motorschaden. Durch diese Rückschläge ist er inzwischen weit hinter Teamkollegen Lewis Hamilton zurückgefallen. Kein Wunder das Rosberg die laufende Saison frustriert als echtes Seuchenjahr betitelte.

Heftigen Unfall bei Romain Grosjean

Romain Grosjean vom Team Lotus erlitt beim Großen Preis von Russland einen heftigen Unfall. Am Ende der dritten Rennrunde verlor sein Rennbolide die Haftung zum Asphalt und raste gegen eine Mauer. Nach dem Aufprall saß der Franzose noch einige Zeit benommen im Fahrzeug, konnte sich dann jedoch selbst befreien und wohlbehalten aus dem Wrack klettern. Er erlitt trotz des spektakulären Unfalls nur leichte Verletzungen und stand nach dem Rennen mit einem bandagierten Ellenbogen für Interviews bereit. Dabei lobte er die hervorragenden Sicherheitsmaßnahmen.

Autor: al

Kfz.de auf Facebook Folge Kfz.de bei Twitter Kfz.de bei Google+ Kfz.de RSS-Feed

Über Kfz.de

Kfz.de ist das Portal rund ums Auto. Neben aktuellen Meldungen aus der Welt der Automobile, wertvollen Ratgeber-Tipps, umfangreichem Bildmaterial, Videos und Spielen, findet der ambitionierte Auto-Liebhaber hier nützliche Informationen über Kfz-Zubehör, aktuelle Automarken und Modelle und zum Thema Auto kaufen und verkaufen.

Beliebte Automarken

VW Audi BMW
Mercedes-Benz Opel Skoda

News

Hinweise