Silverstone: Rosberg gewinnt den Großen Preis von Großbritannien

Spektakuläres Rennen und jede Menge geplatzte Reifen in Silverstone

Über mangelnde Spannung oder langweilige One-Man-Shows kann man bei der aktuellen Formel 1 Saison nicht klagen! So war auch der Große Preis von Großbritannien in Silverstone geprägt von einem rasanten Rennen mit überraschenden Wendungen, Ausfällen und jeder Menge geplatzter Reifen. Am Ende gewann ein glücklicher Nico Rosberg (Mercedes) vor dem Vorjahressieger Mark Webber (Infiniti Red Bull) und Fernando Alonso (Ferrari). Amtierender Titelverteidiger und dreifach Weltmeister Sebastian Vettel schied hingegen aufgrund eines Getriebeschadens an seinem Red Bull kurz vor Schluss aus.

Sebastian Vettel enttäuscht
Sebastian Vettel zeigte sich enttäuscht über seinen Getriebeschaden, der ihm den Sieg von Silverstone kostete, Foto: Red Bull Media House

Dabei hatte das Rennen gut angefangen - vor allem für den Briten Lewis Hamilton, der bei seinem „Heimspiel“ von der Pole gestartet war. Nach dem Start verteidigte der Silberpfeil-Pilot souverän seine Führung gegen Sebastian Vettel, der von Rang drei gestartet war und direkt Mercedes Teamkollege Nico Rosberg von seiner zweiten Startposition verdrängen konnte. Mark Webber erwischte es deutlich schlimmer: der Australier verlor direkt zehn Plätze und fiel auf Rang 14 zurück, während sich Ferrari Pilot Felipe Massa von Position zwölf auf fünf vorschob.

In Runde acht platzte Hamilton der linke Hinterreifen. Der Brite schaffte es gerade noch in die Box und musste sich nach einem Reifenwechsel wieder ganz hinten einreihen. Doch bei diesem Reifen-Vorfall blieb es jedoch nicht. Nur zwei Runden später wurde Felipe Massa Opfer seiner Pneus, kurz darauf folgte Jean-Eric Vergne (Toro Rosso) an der gleichen Stelle und wieder am linke Hinterreifen. Daraufhin wurde erst das Safety Car auf die Piste geschickt, worauf dann Streckenposten folgten, die den Kurs in Silverstone etwa eine viertel Stunde reinigten. Nach dem Re-Start blieben weitere Reifenplatzer zwar aus, die Kritik an WM-Reifenlieferant Pirelli dürfte nach diesem Reifenchaos aber nicht geringer werden.

Im Anschluss führte Sebastian Vettel das Feld an, dicht gefolgt von Nico Rosberg, so dass es bis zehn Runden vor Schluss ganz nach einem deutschen Doppelsieg aussah. Dann erlitt der Infiniti Red Bull Bolide jedoch einen Getriebeschaden, so dass Vettel ausschied und Rosberg sich die Führung sichern und den Sieg einfahren konnte. Richtig freuen konnte sich der Deutsche allerdings erst nach einer späteren Vorladung der Rennkommissare. Denn nach dem Ausscheiden Vettels hatte Rosberg die gelben Warnflaggen nicht beachtet und dementsprechend das Tempo nicht gedrosselt, wie es im Reglement vorgeschrieben ist. Allerdings wurde der Mercedes Pilot nur verwarnt und konnte im Anschluss seinen zweiten Saisonsieg ausgiebig feiern.

Beachtlich war zudem die Aufholjagd von Vettels „Noch-Teamkollege“ Mark Webber, der trotz des massiven Platzverlustes nach dem Start am Ende als zweiter durchs Ziel fuhr. Fernando Alonso, der von Position neun gestartet war, konnte sich bis auf den dritten Platz vorkämpfen. Lewis Hamilton pflügte sich nach seinem Reifenplatzer spektakulär durchs Fahrerfeld und belegte letztlich Rang vier. Der Brasilianer Felipe Massa schaffte es nach seiner Reifenpanne noch auf Rang sechs und lag damit einen Platz hinter dem Finnen Kimi Räikkönen im Lotus. Force India Pilot Adrian Sutil erreichte einen respektablen siebten Platz und Sauber-Pilot Nico Hülkenberg holte sich als Zehnter immerhin noch einen WM-Punkt.

Nach dem Grand Prix von Groß Britannien bleibt Sebastian Vettel weiterhin auf Platz eins der WM-Tabelle, dicht gefolgt von Fernando Alonso, der nur noch 21 Punkte hinter dem Weltmeister liegt. Ein Sieg Alonsos am kommenden Sonntag, dem 07. Juli auf dem Nürburgring, könnte die Karten also komplett neu mischen. Der Sieger von Silverstone, Nico Rosberg, bleibt weiterhin sechster, hinter Mark Webber auf Platz fünf. Der Brite Lewis Hamilton sichert sich Rang vier und bleibt mit dem dritten Kimi Räikkönen weiterhin Anwärter im Kampf um die WM-Krone.

Autor: sk

Kfz.de auf Facebook Folge Kfz.de bei Twitter Kfz.de bei Google+ Kfz.de RSS-Feed

Über Kfz.de

Kfz.de ist das Portal rund ums Auto. Neben aktuellen Meldungen aus der Welt der Automobile, wertvollen Ratgeber-Tipps, umfangreichem Bildmaterial, Videos und Spielen, findet der ambitionierte Auto-Liebhaber hier nützliche Informationen über Kfz-Zubehör, aktuelle Automarken und Modelle und zum Thema Auto kaufen und verkaufen.

Beliebte Automarken

VW Audi BMW
Mercedes-Benz Opel Skoda

News

Hinweise