Start-Ziel-Sieg: Vettel gewinnt in Kanada

Großer Preis von Kanada: Vettel siegt vor Alonso und Hamilton

Sebastian Vettel konnte erstmals einen Sieg im kanadischen Montreal einfahren. Mit einer souveränen Leistung auf dem Circuit Gilles Villeneuve sicherte sich der Red-Bull-Pilot die wichtigen WM-Punkte vor Fernando Alonso (Ferrari) und Lewis Hamilton (Mercedes) und baute seine WM-Führung weiter aus. Marc Webber fuhr lange um einen Platz auf dem Podium mit, kollidierte beim Überrunden von Giedo van der Garde jedoch leicht mit dessen Wagen und verlor daraufhin an Boden. Am Ende belegte er nur Rang vier.

Sebastian Vettel in Führung
Sebastian Vettel fuhr in Montreal einen souveränen Start-Ziel-Sieg ein, Foto: © Red Bull Media House

Montreal meinte es in diesem Jahr gut mit den Fahrern. Nach gewohnt wechselhaftem Wetter beim Training und Qualifying, blieb der befürchtete Regen bei Rennen aus und auch die unberechenbaren kanadischen Murmeltiere hielten sich von der Strecke fern, so dass sich das Fahrerfeld bei sonnigem Wetter und Temperaturen um 20 Grad in Bewegung setzen konnte. Sebastian Vettel, der von der Pole-Position startete, kam schon zu Beginn des Rennens bestens weg und machte in den ersten Runden entscheidenden Boden gut. Bis zur elften Runde hatte er sich bereits um knapp sechs Sekunden von seinen Verfolgern abgesetzt. Nach einem ersten Reifenwechsel von Vettel in Runde 16 übernahm jedoch kurzzeitig Lewis Hamilton die Führung, musste diese aber schon drei Runden später wieder abgeben.

In der Folge lieferte sich hinter dem deutlich führenden Vettel das Spitzenfeld bestehen aus Hamilton, Rosberg, Webber und Alonso ein spannendes Rennen. Nachdem Hamilton sich nach einem Defekt an seinem DRS-System in Runde 60 von Alonso überholen lassen musste, war das Kräftemessen entschieden. Marc Webber behauptete Platz vier mit deutlichem Vorsprung vor Nico Rosberg. Der Sieger von Monaco belegte nur den fünften Rang.

Sebastian Vettel in Führung
Sebastian Vettel siegte zum ersten mal beim Großen Preis von Kanada, Foto: © Red Bull Media House

Auf Platz sechs landete überraschend Vergne im Toro Rosso vor dem Franzosen di Resta (7.) und Felipe Massa (8.). Der bisherige WM-Zweite Kimi Räikkönen, der von Platz zehn gestartet war, belegte mit seinem Lotus nur Platz neun. Adrian Sutil komplettierte die Top Ten. Der überraschend von Platz drei gestartete Finne Valtteri Bottas konnte im Rennen keine großen Akzente mehr setzen und wurde vom dritten auf den 14. Rang durchgereicht.

In der Gesamtwertung führt Weltmeister Sebastian Vettel nach seinem dritten Saisonsieg nun mit 132 Punkten. 36 Punkten dahinter liegt Fernando Alonso (96) auf Platz zwei, dann folgt Kimi Räikkönen mit 88 Zählern. In der Konstrukteurs-Meisterschaft baute Red Bull (201 Punkte) den Vorsprung gegenüber Ferrari (145) deutlich aus.

Reifen-Affaire erhitzt weiterhin die Gemüter

Rund um den Großen Preis von Kanada wurde erneut heiß über die möglicherweise illegalen Reifen-Tests von Mercedes und Einheitslieferant Pirelli diskutiert, nachdem die FIA den Rennstall Mitte der Woche vor ihr Internationales Tribunal zitiert hatte. Am 20. Juni soll nun ein Verfahren beginnen. Weder Mercedes noch Pirelli wollten Stellung beziehen und schwiegen.

Streckenposten kommt ums Leben

Ein tragisches Ereignis überschattete jedoch den Großen Preis von Kanada: Wenige Stunden nach einem schweren Bergungsunfall war ein Streckenposten nach FIA-Angaben von einem Kranwagen überrollt worden. Der Marshall starb wenige Stunden später im Krankenhaus an seinen Verletzungen. Zahlreiche Fahrer und verantwortliche äußerten sich bestürzt über Tod des Streckenpostens.

Kfz.de auf Facebook Folge Kfz.de bei Twitter Kfz.de bei Google+ Kfz.de RSS-Feed

Über Kfz.de

Kfz.de ist das Portal rund ums Auto. Neben aktuellen Meldungen aus der Welt der Automobile, wertvollen Ratgeber-Tipps, umfangreichem Bildmaterial, Videos und Spielen, findet der ambitionierte Auto-Liebhaber hier nützliche Informationen über Kfz-Zubehör, aktuelle Automarken und Modelle und zum Thema Auto kaufen und verkaufen.

Beliebte Automarken

VW Audi BMW
Mercedes-Benz Opel Skoda

News

Hinweise