Tage des Donners in Bahrain

Vettel siegt in Bahrain überlegen vor Räikkönen und Grosjean

Dass der Große Preis von Bahrain nicht einfach werden würde, wusste man schon im Vorfeld. Wie schon in den letzten Jahren, sorgte vor allem die politische Lage des Landes für reichlich Gesprächsstoff, die sich in offener Kritik gegenüber der Formel 1 Verantwortlichen äußerte. So kochte die angespannte Stimmung in dem kleinen Wüstenstaat vor allem in der Nacht zu Sonntag wieder über. Molotowcocktails folgen als tausende Sunniten mehr Rechte, in dem von der schiitischen Minderheit regierten Inselstaat, forderten. Die Polizei schoss in mehreren schiitischen Dörfern mit Tränengas auf Demonstranten und trieb die Protestierenden gewaltsam auseinander, die sich in der Nacht auf dem zentralen Perlenplatz versammelt hatten. Am Sonntag wurde das ohnehin schon große Polizeiaufkommen rund um den Bahrain International Circuit noch einmal erhöht um das Rennen nicht zu stören und die Fahrer samt Teams zu schützen. Die Formel-1-Besitzer verwiesen bei aller Kritik jedoch auf die bestehenden Verträge und die politische Neutralität und so startete das Rennen wie geplant mit Nico Rosberg (Mercedes) auf der Pole-Position, gefolgt von Sebastian Vettel (Infiniti Red Bull) und Fernando Alonso (Ferrari). Vettel Verfolger Kimi Räikkönen (Lotus) startete von Position 8 und Lewis Hamilton (Mercedes) von Position 9.

Vettel siegt in Bahrain
Der überlegene Sieger von Bahrain: Sebastian Vettel, Foto: Red Bull

Nach dem Start verschob sich die Reihenfolge jedoch bereits nach wenigen Kurven des Wüstenkurses. Obwohl Alonso Sebastian Vettel kurzzeitig überholen konnte, schob sich der dreifache Weltmeister wieder rigoros nach vorne und überholte erst wieder den spanischen Ferrari Piloten und schließlich auch seinen Landsmann Nico Rosberg. Ab diesem Moment fuhr Vettel wie entfesselt und gab die Führung während des gesamten Rennens nicht mehr ab, um mit einem Vorsprung von 9,11 Sekunden überlegen seinen zweiten Saison-Erfolg und somit seinen 28. Grand-Prix Sieg einzufahren. Auch bei den Rundenzeiten war Vettel mit 1.36.961 schnellster Fahrer des Tages. Somit demonstrierte neben Vettel auch das komplette Infiniti Red Bull Team, dass man sich inzwischen auch bei hohen Temperaturen auf die neuen Problemreifen eingespielt hat.

Ganz schlecht lief es dagegen für den Pole Starter Rosberg, der nach Vettels Überholmanöver erst auf Platz 3 zurückfiel bevor er auch von Force India Pilot di Resta auf Platz 4 verwiesen wurde. Nach vier Reifenwechseln wurde es nicht besser und Rosberg landete am Ende auf Rang 9. Teamkollege Lewis Hamilton schaffte es wenigstens noch auf Platz 5.

Auch Alonso hatte Pech und fiel aufgrund technischer Probleme an seinem Heckflügel komplett aus den vorderen Punkterängen zurück und fuhr am Ende nur als Achter durchs Ziel. Ein grandios cooles Rennen fuhr dagegen wieder der Iceman Räikkönen, der sich dank einer durchdachten Zwei-Stopp Strategie und einer furiosen Aufholjagd auf den zweiten Platz vorkämpfen konnte. Sein Lotus-Teamkollege Romain Grosjean wurde nach einem ebenso überzeugendem Rennen und einem Rückstand von 10,39 Sekunden dritter, während sich Force India Pilot Paul di Resta aus Schottland überraschend einen guten vierten Platz sichern konnte. Teamkollege Adrian Sutil landete dagegen hinter dem Sauber-Piloten Nico Hülkenberg auf Rang 13.

Damit standen am Ende des Rennens in Bahrain wieder die gleichen Fahrer auf dem Treppchen wie im Vorjahr. Sebastian Vettel führt nun mit 77 Punkten die WM Tabelle an, gefolgt von Kimi Räikkönen mit 67 Punten und Lewis Hamilton mit 50 Punkten. China Grand Prix Sieger Fernando Alonso liegt derweil mit 47 Zählern auf Rang vier.

Bis zum nächsten Rennen am 12.05.2013 in Barcelona / Spanien haben die Fahrer nun etwas Zeit um neue Kraft zu schöpfen und weiter an ihren Fahrzeugen und Rennstrategien zu arbeiten.

Kfz.de auf Facebook Folge Kfz.de bei Twitter Kfz.de bei Google+ Kfz.de RSS-Feed

Über Kfz.de

Kfz.de ist das Portal rund ums Auto. Neben aktuellen Meldungen aus der Welt der Automobile, wertvollen Ratgeber-Tipps, umfangreichem Bildmaterial, Videos und Spielen, findet der ambitionierte Auto-Liebhaber hier nützliche Informationen über Kfz-Zubehör, aktuelle Automarken und Modelle und zum Thema Auto kaufen und verkaufen.

Beliebte Automarken

VW Audi BMW
Mercedes-Benz Opel Skoda

News

Hinweise