Vettels Rivalen holen auf

Spanien-Grand-Prix: Heimsieg für Alonso, Vettel nur auf Platz vier

Gestern gewann Ferrari-Star Fernando Alonso souverän beim Spanien-Grand-Prix in Barcelona und fuhr mit seinem Heimsieg den zweiten Saisonerfolg ein. Nach ihm fuhr der Finne Kimi Räikkönen in seinem Lotus durch das Ziel, gefolgt von Ferrari Teamkollege Felipe Massa. Weltmeister und Titelverteidiger Sebastian Vettel vom Infiniti Red Bull Stall wurde dagegen nur vierter, bleibt aber in der Gesamtwertung auf Platz eins.

Ferrari-Pilot Fernando Alonso
Ferrari-Pilot Fernando Alonso gewann souverän beim Grand-Prix in Spanien, Foto: Sutton

Schlecht lief es für Nico Rosberg. Zwar hatte sich der Deutsche im Qualifying noch seine zweite Pole Position dieser Saison sichern können, schaffte er es dann jedoch nicht seine Führung dauerhaft zu verteidigen. Am Ende landete er auf Rang 6. Silberpfeil-Teamkollege Lewis Hamilton erging es noch schlechter. Von Startposition zwei gestartet, fuhr er schließlich als zwölfter durchs Ziel. Eines der Hauptprobleme war erneut der starke Abrieb der Reifen. Allerdings scheint sich in diesem Punkt nun endlich etwas zu tun: Pirelli räumte jüngst Fehler ein und kündigte bis Ende Juni Optimierungen an den Gummimischungen der weichen Reifen an. Vor dem Rennen in Barcelona waren schon die harten Reifen mit einer neuen Mischung versehen worden.

Großes Pech hatte auch Force India Pilot Adrian Sutil, der nach einer konsequenten Aufholjagd von Starposition 13 auf Rang 8 aufgeschlossen hatte, dann aber bei seinem ersten Stopp lange in der Box verharren musste und es so am Ende nur auf Platz 13 schaffte. Nico Hülkenberg vom Team Sauber, der sich nach einem Fehler der Boxencrew bei einem Zusammenstoß mit Torro Rosso Pilot Jean Eric-Vergne den Frontflügel beschädigte, beendete das Rennen auf Rang 15.

Vettel, der von Rang drei gestartet war, schob sich schon kurz nach dem Start auf Rang zwei und verdrängte den Briten Hamilton von seiner Startposition. Auch Alonso, der von Position 5 startete, machte nach kürzester Zeit zwei Plätze gut und fuhr zur Topform auf. Als Vettel, Rosberg und der von Position vier gestartete Räikkönen, nach zehn Runden fast zeitgleich in die Boxen fuhren, nutzte Alonso die Gunst der Stunde und gab ordentlich Gas. So reihte sich Vettel nach seinem Stopp als vierter hinter Alonso ein, der kurze Zeit später unter frenetischem Jubel der mehr als 90.000 Fans, nach insgesamt 13 Runden auch Rosberg überholte und so die Führung übernahm.

Ab diesem Moment fuhr der Spanier wie entfesselt und baute seine Führung Runde um Runde weiter aus. Vettel hatte hingegen wieder Probleme mit dem Abrieb seiner Reifen und konnte mit den Rundenzeiten von Ferrari nicht mithalten. Auch das spätere Duell um den dritten Platz konnte der Infiniti Red Bull Pilot nicht bestehen und verlor dieses an seinen aktuell stärksten Rivalen Kimi Räikkönen. Dieser fuhr ein sehr konsequentes Rennen und konnte später auch den bis dahin zweitplatzierten Massa souverän überholen.

Nach dem Rennen auf dem 4,65 Kilometer langen Circuit de Catalunya in Barcelona, belegt Fernando Alonso in der WM-Gesamtwertung nun mit 72 Punkten den dritten Platz nach Kimi Räikkönen, der mit 85 Punkten dicht an Sebastian Vettels Führung mit 89 Punkten klebt. Es bleibt also spannend, wenn es am Sonntag den 26.05. beim Großen Preis von Monaco in Monte Carlo wieder zur Sache geht.

Autor: sk

Kfz.de auf Facebook Folge Kfz.de bei Twitter Kfz.de bei Google+ Kfz.de RSS-Feed

Über Kfz.de

Kfz.de ist das Portal rund ums Auto. Neben aktuellen Meldungen aus der Welt der Automobile, wertvollen Ratgeber-Tipps, umfangreichem Bildmaterial, Videos und Spielen, findet der ambitionierte Auto-Liebhaber hier nützliche Informationen über Kfz-Zubehör, aktuelle Automarken und Modelle und zum Thema Auto kaufen und verkaufen.

Beliebte Automarken

VW Audi BMW
Mercedes-Benz Opel Skoda

News

Hinweise