Porsche 718 Boxster: Die neue Generation des Mittelmotor-Roadster

Neuauflage des Mittelmotor-Roadster Porsche Boxster

Die neue Modell-Generation des Porsche Boxster trägt die Ziffernfolge 718 im Namen. Damit möchte die Stuttgarter an die Tradition der Vierzylinder Mittelmotor-Typen „718“ aus den 1960er-Jahren anknüpfen. Die beiden neuen Ausführungen 718 Boxster und 718 Boxster S bieten neben zahlreichen technischen Neuerungen mehr Leistung und einen um bis zu 13 Prozent geringeren Verbrauch.

Porsche 718 Boxster
Die neue Porsche Boxter Generation trägt die Kennung 718 im Namen, Foto: Porsche

Neu entwickelte Vierzylinder-Motoren

Die neue Boxster-Generation ist leistungsstärker und zugleich effizienter. Dafür sorgt der neue Vierzylinder-Boxermotor mit Turboaufladung, der auch für eine deutliche Drehmomentsteigerung sorgt und aus seinen "nur" 2 Litern Hubraum 300 PS leistet. Das Aggregat des Boxster S schafft mit seinen 2,5 Liter Hubraum nochmal 50 PS mehr. Damit verfügen die neuen Modelle im Vergleich zu den bisherigen Boxster-Fahrzeugen über ein Leistungsplus von 35 PS. Den Sprint von Null auf 100 km/h schafft der 718 Boxster jetzt in nur 4,7 Sekunden, was eine Verbesserung um 0,8 Sekunden darstellt. Der Boxer S ist sogar noch 0,5 Sekunden schneller. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 275 km/h bzw. 285 km/h.

Geringerer Verbrauch dank Motorsport-Forschung

Das effiziente neue Vierzylinder-Konzept hat Porsche aus dem LMP1-Rennwagen 919 Hybrid übernommen, mit dem die Schwaben 2015 nicht nur die 24 Stunden von Le Mans mit einem Doppelsieg gewannen, sondern sich auch den Marken- und Fahrer-Titel in der Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC sicherten. Die Erfahrungswerte aus dieser Entwicklung fließen jetzt in die Serienmodelle ein und führen zu eine, deutlich verringerten Verbrauch. Laut Porsche schlucken die Motoren bis zu 13 Prozent weniger Kraftstoff und verbrauchen somit nur noch 6,9 bzw. 7,3 Liter auf 100 Kilometer. Beide Modellausführungen sind serienmäßig mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe ausgerüstet, das optional durch das Porsche Doppelkupplungsgetriebe "PDK" getauscht werden.

Porsche 718 Boxster
Am Heck des 718 Boxster prangt eine auffällige Akzentleiste mit Porscheschriftzug, Foto: Porsche

Überarbeitetes Design

Das Design der neuen Boxster-Familie wurde umfangreich überarbeitet. Laut Hersteller wurde mit Ausnahme von Kofferraumdeckel, Windschutzscheibe und Verdeck so ziemlich jedes Bauteil angepasst. An der Front strahlt die stärker profilierte Schnauze mit den großen Lufteinlässen Selbstbewusstsein aus, was durch die neu gestalteten Bi-Xenon-Hauptscheinwerfer mit integriertem LED-Tagfahrlicht zusätzlich unterstrichen wird. Das optionale Vierpunkt-Tagfahrlicht verleiht dem Boxter eine besonders auffällige Lichtsignatur. Neu gestalteten Kotflügel und Schweller verleihen dem Modell in der Seitenansicht mehr Athletik. Das überarbeitete Heck wirkt durch neu entwickelte Heckleuchten und eine auffällige Akzentleiste mit Porscheschriftzug breiter. Im Innenraum erwartet den Fahrer das neue Porsche Communication Management (PCM), das sich mit optionalen Modulen erweitern und so den persönlichen Anforderungen anpassen lässt.

Neu abgestimmtes Fahrwerk

Das neu abgestimmte, aktive Fahrwerk steigert die Kurven-Performance und bietet eine erhöhte Spannbreite zwischen langstreckentauglichem Komfort und sportlich dynamischer Straffheit. Die elektromechanische Lenkung wurde direkter ausgelegt, so dass sich der 718 Boxster noch agiler steuern lässt. Das optionale Porsche Active Suspension Management (PASM) bietet eine zusätzliche Tieferlegung der Karosserie. Das zusätzliche Sport Chrono-Paket ermöglicht neben den Einstellungsoptionen „Normal“, „Sport“ und „Sport Plus“ auch das Programm „Individual“, das den persönlichen Bedürfnissen des Fahrers angepasst werden kann. Durch den optionalen „Sport Response Button“ kann das Ansprechverhalten von Motor und Doppelkupplungsgetriebe zudem noch direkter gestaltet werden.

Die neue Boxster Familie ist ab Anfang Mai in Europa erhältlich. Zum Marktstart wird der 718 Boxster in Deutschland ab 53.646 Euro kosten. Der 718 Boxster S ist ab 66.141 Euro erhältlich.

Autor: gl

Kfz.de auf Facebook Folge Kfz.de bei Twitter Kfz.de bei Google+ Kfz.de RSS-Feed

Über Kfz.de

Kfz.de ist das Portal rund ums Auto. Neben aktuellen Meldungen aus der Welt der Automobile, wertvollen Ratgeber-Tipps, umfangreichem Bildmaterial, Videos und Spielen, findet der ambitionierte Auto-Liebhaber hier nützliche Informationen über Kfz-Zubehör, aktuelle Automarken und Modelle und zum Thema Auto kaufen und verkaufen.

Beliebte Automarken

VW Audi BMW
Mercedes-Benz Opel Skoda

News

Hinweise