Autofahren in einer Spielstraße

So verhalten Sie sich in einer Spielstraße richtig

Eine sogenannte Spielstraße ist ein verkehrsberuhigter Bereich in einer geschlossenen Ortschaft, der dazu dient, dass Unfallrisiko für Fußgänger und vor allem für Kinder zu minimieren. Innerhalb dieses Bereiches gelten daher besondere Vorschriften. Wir sagen Ihnen, wie sie sich in einer solchen Zone richtig verhalten.

Spielstraße
In einer Spielstraße ist besondere Vorsicht geboten, Foto: DVR

Wie erkennt man eine Spielstraße?

Den Beginn einer Spielstraße erkennt man am Verkehrszeichen 325.1. Es zeigt in weißen Piktogrammen auf blauem Grund einen Erwachsenen, der mit einem Kind Ball spielt. Zudem sind ein Haus, ein Auto und eine Straßenbegrenzung zu sehen. Das Ende eines solchen verkehrsberuhigten Bereichs markiert das Zeichen 325.2, das neben den genannten Charakteristika einen roten Balken aufweist, der von links unten nach rechts oben führt. Dieses Schild hebt die Regelungen der Spielstraße wieder auf.

Besondere Regelungen zur Unfallminimierung

In einem verkehrsberuhigten Bereich dürfen Fußgänger die Straße laut Straßenverkehrsordnung in ihrer ganzen Breite nutzen. Es ist ihnen also durchaus gestattet, auch auf der Fahrbahn zu laufen. Zudem sind überall Kinderspiele erlaubt. Daher gilt eine besondere Vorsicht beim Durchfahren eines solchen Bereichs. Alle Verkehrsteilnehmer müssen auf Fußgänger und in besonderem Maße auf Kinder Rücksicht nehmen. Diese dürfen nicht behindert oder gar gefährdet werden. Sofern nötig muss das Auto angehalten werden, um dem Fußgänger oder Kind Vorrang zu gewähren. Allerdings dürfen Fußgänger den Autoverkehr nicht unnötig behindern.

Maximal Schrittgeschwindigkeit fahren

Um brenzligen Situationen vorzubeugen, muss mit dem Passieren des einleitenden Verkehrszeichens die Geschwindigkeit des Fahrzeugs auf Schritttempo reduziert werden. Das entspricht einer Geschwindigkeit von vier bis sieben km/h. Da diese Geschwindigkeit von normalen Tachometern nicht angezeigt wird, raten viele Automobilklubs dazu, das Fahrzeug im ersten Gang ohne Gas rollen zu lassen. Wer das Gas betätigt und schneller unterwegs ist als erlaubt, riskiert zudem empfindliche Strafen: zu hohes Tempo in einer Spielstraße kann mit 75 Euro und einem Punkt im Flensburg geahndet werden. Fahren Sie also ruhig und langsam in eine Spielstraße ein und achten Sie jederzeit auf die Umgebung. Jederzeit ist damit zu rechnen, dass ein Kind vor das Fahrzeug rennt - daher sollten Sie jederzeit mit einem plötzlich notwendigen Bremsmanöver rechnen.

Übrigens: diese Regelung gilt nicht nur für Autofahrer! Auch Motorrad- oder Radfahrer müssen sich an die Vorschriften halten, damit Kinder nach Herzenslust spielen und Fußgänger die Straße in vollem Umfang nutzen können.

Parken in einer Spielstraße

Das Parken ist innerhalb von Spielstraßen grundsätzlich untersagt. Ausnahmen bilden speziell gekennzeichnete Flächen. In diesen ist das Ein- oder Aussteigen zum Be- oder Entladen erlaubt. Entsprechende Kennzeichnungen sind meist auf dem Boden aufgebracht oder durch eine entsprechende Pflasterung zu erkennen.

Autor: sk

Kfz.de auf Facebook Folge Kfz.de bei Twitter Kfz.de bei Google+ Kfz.de RSS-Feed

Über Kfz.de

Kfz.de ist das Portal rund ums Auto. Neben aktuellen Meldungen aus der Welt der Automobile, wertvollen Ratgeber-Tipps, umfangreichem Bildmaterial, Videos und Spielen, findet der ambitionierte Auto-Liebhaber hier nützliche Informationen über Kfz-Zubehör, aktuelle Automarken und Modelle und zum Thema Auto kaufen und verkaufen.

Beliebte Automarken

VW Audi BMW
Mercedes-Benz Opel Skoda

News

Hinweise