VW Multivan T6 – der neue Bulli kommt im Juli 2015

Volkswagen bringt den neuen VW Multivan T6 auf den Markt

Der VW Multivan, auch liebevoll Bulli genannt, ist neben dem Käfer einer der absoluten Klassiker der Wolfsburger und wurde bereits vor über sechs Jahrzehnten zum weltweiten Kultfahrzeug. Der verlässliche Bus bewegte dabei Hippies ebenso wie Surfer oder Familien und gilt zudem als eines der beliebtesten Nutzfahrzeuge. Pünktlich zum 65. Geburtstag startete Volkswagen die Produktion der neusten Generation des geräumigen Alleskönners. Der VW Multivan T6 geht ab Juli 2015 an den Start.

VW Multivan T6
Der neue VW Multivan T6 kommt im Juli 2015 auf den Markt, Foto: Volkswagen

Geringe Änderungen am Karosseriedesign

Beim Design der Karosserie verändert sich wenig, Volkswagen vertraut auf das bewährte Konzept des Vorgängers. So präsentiert sich der T6 von außen also als aufgefrischte Variante des T5 mit verschiedenen, kleineren Neuerungen. So wurde die Frontpartie mit einer neuen Zeichnung versehen und durch einen zweigeteilten Kühlergrill und neue Scheinwerfer über der bulligen Bugschürze an die aktuelle Designsprache der Wolfsburger angepasst. Auch die dezent überarbeitete Rückansicht lässt den Bulli dank neuer Heckschürzenform und einer veränderter Leuchtengrafik nicht alt aussehen. Dafür sorgen auch die optionalen LED-Scheinwerfer und die neue elektrische Heckklappe, die gegen Aufpreis erhältlich ist. Der Karosseriekörper selbst bleibt jedoch unangetastet und die Maße weitestgehend erhalten. Laut Aussagen des Wolfsburger Konzerns ist erst 2020 mit einer kompletten Neukonstruktion in Form des T7 zu rechnen. Bis dahin muss sich der T6 gegen Konkurrenten wie die Mercedes V-Klasse behaupten.

Viele Neuerungen im Innenraum

Anders als bei den punktuellen Änderungen am Karosseriedesigns, wurde der Innenraum und speziell das Cockpit komplett neu gestaltet. Wie schon bei der Front sind auch im Inneren Einflüsse der VW Tristar Designstudie erkennbar, die letztes Jahr auf der IAA präsentiert wurde. Je nach Fahrzeugvariante (Pkw oder Nutzfahrzeug), präsentiert sich die Mittelkonsole in verschiedenen Breiten und Ausstattungen. Die Pkw Variante bietet zum Beispiel eine extra breite Konsole mit Cupholder, Multimediafach und Flaschenhalter. Nutzfahrzeuge haben eine zwar wesentlich schmalere Mittelkonsole, verfügen dafür aber über einen dritten Sitz in der ersten Reihe.

Die verwendeten Materialien sind in gewohnt guter VW Qualität und überzeugen durch eine hervorragende Verarbeitung und Haptik. Die Sitze können wie bisher flexibel verschoben oder komplett ausgebaut werden. Umfangeiche Neuerungen finden sich im Infotainment-Bereich, bei dem VW der Konkurrenz zuletzt hinterher hinkte. Das soll das komplett neu konstruierte Multimediasystem mit 6,3-Zoll-Touchscreen jetzt ändern. Das bringt den Bulli ins Internet, verarbeitet Staudaten in Echtzeit und verfügt optional über eine Gestensteuerung samt Näherungssensorik. Ein App-Connect System ermöglicht zudem die Anzeige und Bedienung ausgewählter Smartphone-Apps über den Touchscreen. Insgesamt stehen vier unterschiedliche Radio- und Navigationssysteme zur Verfügung, die nun auch mit Bluetooth ausgestattet sind. Neu sind auch die optional elektrisch verstellbaren Sitze oder die beheizbare Windschutzscheibe.

VW Multivan T6
Das Cockpit des neuen VW Multivan T6, Foto: Volkswagen

Verbesserter Fahrkomfort dank DCC und neuen Assistenzsystemen

Auch beim Fahrkomfort wurde nachgebessert. So ist der VW T6 mit der DCC Fahrwerksregelung ausgestattet, die über elektrisch einstellbare Dämpfer drei unterschiedliche Fahrwerkseinstellungen (Komfort, Normal, Sport) ermöglicht. Wer es etwas straffer mag, kann seinen T6 in Zukunft auch mit Sportfahrwerk inklusive 20 Millimeter Tieferlegung ordern. Auch bei den Assistenzsystemen wurde nachgelegt. Neben adaptivem Tempomat, City-Notbremsassistent, Multikollisionsbremse, Fernlicht-Assistent oder Einparkhilfe sind auch eine Müdigkeitserkennung, Tot-Winkel-Assistent oder Trailer-Assist verfügbar. Letzterer erleichtert durch automatische Querführung das Rangieren mit Anhängern und ist somit nicht nur für Nutzfahrzeuge interessant.

Agile Motoren bis 204 PS

Unter der Motorhaube des T6 arbeiten 2 Liter-Vierzylinder-TDI und TSI-Motoren. Die Dieselmaschinen bieten ein Leistungsspektrum von 84, 102, 150 und 204 Pferdestärken, während die beiden Benziner mit 150 PS und 204 PS ausgestattet sind. Alle Euro5 bzw. Euro6 Motoren verfügen serienmäßig über ein Start-Stopp-System, was den Verbrauch gegenüber dem Vorgängermodell um rund 1 Liter senken konnte. Optional ist für verschiedene Motorversionen auch ein Allradantrieb zu haben, der das Vorankommen in schwierigem Gelände erleichtert. Die Preise beginnen beim Transporter bei 23.035 Euro, während der Einstiegspreis der Multivan Variante mit 29.952 Euro zu Buche schlägt. Der VW T6 Multivan 2.0 TDI LWB kostet in der Ausstattungslinie Comfortline stattliche 54.377 Euro. Die Markteinführung wurde von Volkswagen für Juli 2015 angekündigt.

Autor: gl

Kfz.de auf Facebook Folge Kfz.de bei Twitter Kfz.de bei Google+ Kfz.de RSS-Feed

Über Kfz.de

Kfz.de ist das Portal rund ums Auto. Neben aktuellen Meldungen aus der Welt der Automobile, wertvollen Ratgeber-Tipps, umfangreichem Bildmaterial, Videos und Spielen, findet der ambitionierte Auto-Liebhaber hier nützliche Informationen über Kfz-Zubehör, aktuelle Automarken und Modelle und zum Thema Auto kaufen und verkaufen.

Beliebte Automarken

VW Audi BMW
Mercedes-Benz Opel Skoda

News

Hinweise